Endlich! Mit Windows 11 wird dieses Teams-Problem bald Geschichte sein

Kein Thema hat die IT-Welt in der vergangenen Woche so dominiert, wie der Release von Windows 11.

Wir bei BUCS testen natürlich schon fleißig die Insider Preview Builds von Microsofts Nachfolger für Windows 10.

Wenn Sie sich jetzt auf eine Auflistung der wesentlichen Änderungen und Details freuen, dann muss ich Sie leider enttäuschen. Ich werde mich heute nur mit den positiven Veränderungen bei Teams beschäftigen.

Die umfassenden Infos zu Windows 11 finden Sie in Hülle und Fülle bei Google News und Youtube. Wenn Sie richtig neugierig bist, dann installieren Sie sich einfach selbst die Insider Preview und erkunden Sie die Neuerungen auf eigene Faust.

VOLLER VORFREUDE AUF TEAMS 2.0

So, nun zum eigentlichen Thema und einer Ankündigung, von der ich mir viel verspreche.

Microsoft hat den Teams 2.0 Client für Windows 11 angekündigt. Mit dem neuen Client soll nichts Geringeres, als das größte Problem des aktuellen Teams Client gelöst werden!

WIR HABEN 100 LEUTE GEFRAGT:


"Was stört Euch am Microsoft Teams Client auf Windows 10 am meisten?"

Und das ist die Top Antwort:

"Er ist viel zu Ressourcenhungrig und macht meinen ganzen Laptop langsam!"

DESWEGEN WIRD TEAMS 2.0 NICHT MEHR SO VIELE RESSOURCEN FRESSEN.


Viele Details sind leider noch nicht durchgesickert. Daher gehe ich auch davon aus, dass noch einige Zeit vergehen wird, bis wir mehr vom Team 2.0 sehen werden. Wo die Reise hingehen soll, können wir den Tweets von Rish Tandon (Senior Vice President for Teams) der vergangenen Tage erahnen.

Microsoft verabschiedet sich für Teams 2.0 vollständig vom Electron Framework zugunsten von Edge Webview 2. Ersteres ist hauptverantwortlich für den großen Hunger auf Arbeitsspeicher vom aktuellen Teams Client. Außerdem will man angular komplett hinter sich lassen und vollständig zu reactjs und apollo graphsql wechseln (Sie haben diesen Absatz inhaltlich verstanden? Hier finden Sie unsere offenen Stellen 😉).

Einer der Vorteile der Neuentwicklung könnte zusätzlich sein, dass Teams noch etwas modularer wird und damit besser ins Betriebssystem Windows 11 integriert werden kann. Erste Anzeichen dafür geben Screenshots auf denen Teams Funktionen für private Accounts zu erkennen sind, die nicht wie ein Teil Full Teams Client ausschauen.

Also ich habe zwar auch noch viele Fragezeichen, freue mich aber schon, dass der größte Kritikpunkt am Teams Client endlich angepackt wird.

WILL MICROSOFT MIT TEAMS 2.0 AUCH WHATSAPP & CO ANGREIFEN?

Teams 2.0 soll als Teil von Windows 11 auch an private Accounts ausgeliefert werden. Die Teams Funktionen aus dem uns allen bekannten Business Client sollen dann nach und nach in den neuen Teams Client wandern.

Ich bin sehr gespannt, ob Teams auch privat angenommen werden wird und damit neuen Druck auf WhatsApp & Co aufbaut.

PS: Wenn Sie mehr Tipps (wie diesen) zu Microsoft 365 erhalten möchten, abonnieren Sie einfach meinen Newsletter. Jeden Montag schreibe ich eine Mail, die Ihnen hilft M365 besser zu nutzen.


Daniel Gebauer
12/07/2021