Das neue große Ding im B2B E-Commerce: Die B2B-Suite von Shopware

Das neue große Ding im B2B E-Commerce: Die B2B-Suite von Shopware

Shopware startete ursprünglich als Shopsystem für den B2C-Handel. Im Laufe der Zeit wurde die Enterprise Edition aber auch immer häufiger und mit großem Erfolg für den B2B-E-Commerce eingesetzt und die Nachfrage nach B2B-Shopsystemen steigt weiter rasant an. Diesen Trend hat Shopware erkannt und auf ihrem Community-Day eine große Neuerung für den B2B-Sektor vorgestellt: Die Shopware B2B-Suite.

Was ist die B2B-Suite eigentlich?

Als eines von wenigen Unternehmen durften wir die B2B-Suite exklusiv vor dem Release testen und erste Eindrücke zu den Neuerungen gewinnen. Eines vorweg: Das B2B-Konzept von Shopware hat uns überzeugt.

Zunächst einmal wollen wir aber erklären worum es sich bei der B2B-Suite überhaupt handelt und welche Vorteile sich für B2B-Onlinehändler oder diejenigen, die es noch werden wollen, ergeben.

Bei der B2B-Suite handelt es sich um ein Framework. Es ist eine Erweiterung der bekannten Enterprise Edition von Shopware und wurde speziell für die Bedürfnisse von B2B-Händlern entwickelt. Shopware hat sehr viel Wert darauf gelegt, die Software so flexibel wie möglich aufzubauen, um eine bestmögliche Anpassung für unterschiedlichste Einsatzgebiete zu gewährleisten. Eine Standardsoftware kann der Bandbreite an Branchen im B2B-Bereich nämlich nicht gerecht werden.

Die Standardfunktionalität der Enterprise Edition wird um ein umfangreiches und leistungsstarkes B2B-Framework erweitert und ermöglicht eine einfache Integration in bestehende Workflows und Prozesse. Die B2B-Suite gestaltet sich dabei als modulares System. Der Kunde kann aus verschiedenen Features wählen, die für ihn am nützlichsten sind und den Onlineshop optimal auf seine Bedürfnisse zuschneiden.

Praktischerweise müssen die neuen Features nicht einzeln, als Teil verschiedener Module, installiert werden, sondern wurden von Shopware ausgelagert und zu einem Framework kombiniert. Dieses kommuniziert über Schnittstellen mit dem Shopsystem und wird über ein einziges Modul mit dem Kern verbunden. Diese Architektur bringt enorme Vorteile mit sich:

  • Keine Abhängigkeiten mit einer Vielzahl unterschiedlicher Module, die separat an den Core angeschlossen werden
  • Keine Änderungen am Core nötig
  • Updatefähigkeit des Core-Systems bleibt erhalten
  • Volle Flexibilität für individuelle Anpassung von B2B-E-Commerce

Optimale Features für B2B-Bedürfnisse

In unserem Testzeitraum haben wir uns die neuen Features der B2B-Suite genau angeschaut.

Eine entscheidende Neuerung ist die präzise Steuerung von Rechte- und Rollen, Budgetierungen und Freigabeprozessen. Das bringt die großartige Möglichkeit mit sich Shop-User der eigenen Firma im Frontend zu verwalten und mit Rechten ausstatten zu können. Ein weiterer Grundbaustein ist die zentrale Verwaltung von Liefer- und Rechnungsadressen. Die komplette Organisation des Unternehmens kann also über die B2B-Suite gepflegt werden.

Des Weiteren wurde die Bestellfunktion verbessert und auf B2B-Bedürfnisse optimiert. Um Bestellungen effizienter zu gestalten, wurde eine sogenannte Fast-Order (Schnellbestellung) eingeführt. Dadurch können Produkte schnell über Artikelnummer und Suchbegriffe bestellt werden. Außerdem ist ein Upload von CSV- und Excel-Dateien integriert. Auch das Warenkorb-Management wurde überarbeitet. Hier wird die Möglichkeit geboten Bestellgrenzen festzulegen, wenn gewisse Budget- & Kontingentlimits überschritten werden. Vorgesetzte können diese Bestellungen dann freigeben.

Durch die Einführung kundenindividueller Preis-Logiken wird mit der B2B-Suite eine deutlich gezieltere Kundenansprache möglich. Für verschiedene Industriekunden gelten in der Regel komplett unterschiedliche Konditionen und Rabatte, die richtigen Preise werden also auch im Onlineshop erwartet. Dementsprechend ist diese Funktion für Unternehmen ein absoluter Gewinn.

Liste der Features der B2B-Suite

  • Selbstverwaltungsfunktionen für Firmenkunden
  • Händlerregistrierung
  • Rechte und Rollen
  • Freigabeprozesse
  • Kontingente
  • Kostenstellen
  • Schnellbestellungen
  • Bestelllisten
  • Adressmanagement
  • Außendienstmitarbeit
  • Kundenindividuelle Preise
  • Auswertungsmöglichkeiten
  • API

Shopware entwickelt die B2B-Suite kontinuierlich weiter und plant in Zukunft zusätzliche Features, wie zum Beispiel das Management von Angebotsanfragen, bereitzustellen.

Unser Fazit

Shopware hat aus dem Trend zum B2B-E-Commerce die richtigen Schlüsse gezogen. Die neu entwickelten Plug-Ins passen gut zu den Bedürfnissen des B2B-Handels und können in Form des Frameworks perfekt in das bestehende Shopsystem integriert werden. Viele der neuen Grundfunktionen mussten von uns bislang in Eigenentwicklung umgesetzt werden. Die B2B-Suite ist also ein echter Gewinn für B2B-Onlineshop-Betreiber und macht auch unseren Entwicklern die Arbeit leichter.

Update zur B2B-Suite von Shopware

  • Shopware hat sich dazu entschieden das B2B-Framework in der Enterprise-Lizenz zu inkludieren.
  • Diesen Schritt finden wir großartig, da die Suite vorher wirklich kein Schnäppchen war.
  • Damit wird die B2B-Suite zum Must-Have jedes B2B-Enterprise-Shops

Haben Sie noch tiefer gehende Fragen zu den ausgearbeiteten Punkten? Nutzen Sie unser Angebot und sichern sich einen Expertenaustausch. Wir bieten Ihnen einen Spezialisten, der sich 30 Minuten Zeit für Sie nimmt und Ihnen Rede und Antwort steht. Unverbindlich und kostenlos.

Jan-Micha Mülnikel 22.06.2017 B2B-Onlineshops