test bild

Wie sich die Coronakrise auf Ihre Arbeitswelt auswirkt

Bei uns auf Yammer (das ist unser internes Social Network) wurde ein interessanter Artikel gepostet:

Welchen Einfluss hatten sechs Monate Corona-Krise auf unser Wohlbefinden bei der Arbeit?

Microsoft hat in dieser Zeit eine Studie mit Daten aus Teams durchgeführt. Dabei fiel auf, dass sich Führungskräfte mittlerweile weniger darum sorgen, ob Mitarbeiter noch produktiv sind, sondern sich eher sorgen, ob Mitarbeiter auf gesunde und nachhaltige Weise arbeiten.

bild

Folgende Key Findings hat Microsoft veröffentlicht:

  1. Die Pandemie hat Burnouts bei der Arbeit erhöht - in manchen Ländern mehr als in anderen.
  2. Gründe für Stress am Arbeitsplatz unterscheiden sich für Firstline Worker und solchen, die von zuhause oder unterwegs (remote) arbeiten.
  3. Seit sechs Monaten findet mehr Kommunikation statt und dafür existieren weniger Grenzen.
  4. Nicht-Pendeln kann der Produktivität von Remote-Mitarbeitern eher schaden als helfen.
  5. Studien zeigen, dass Meditation helfen kann Burnout und Stress während des Arbeitstages zu bekämpfen.

Auf ein paar der Erkenntnisse will ich kurz genauer eingehen:

  • Zu 2: Mitarbeiter, die remote von zuhause arbeiten, fällt es schwerer Berufs- und Privatleben zu trennen und empfinden dadurch mehr Stress.
  • Zu 3: Beim Kommunikationsverhalten zeigt sich ein klarer Cut vor und nach der Krise. Seit Beginn der Krise sind Mitarbeiter in signifikant mehr Meetings, nehmen mehr spontane Anrufe entgegen und müssen mehr eingehende Chat-Nachrichten als vor der Pandemie managen. Vor der Krise gab es eine große Gruppe von Teams-Nutzern, die Ihre Tastatur nach 17 Uhr nicht mehr angefasst hat – jetzt tun sie es.
  • Zu 4: Ich kann tatsächlich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass mir der Fußweg und die Zugfahrt zur Arbeit fehlt. Hätte ich vorher auch nicht gedacht... Aber es hilft mir mich auf dem Hinweg schon etwas zu fokussieren und auf dem Heimweg den Stress eines anstrengenden Tages loszulassen.

 

bild

Daraus leitete sich für Microsoft die Frage ab:
"Wie können wir unseren Kunden helfen das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter zu priorisieren?"

Mit welchen Funktionen Microsoft helfen will, zeigt dieses Video. Damit kommt das Pendeln praktisch zu Teams. Es geht um Funktionen, die helfen auch in der Pandemie einen guten Start in den Arbeitstag zu finden und bewusst in den Feierabend zu gehen.

Fazit:

Ich finde, das ist eine super Sache! Die Zeit der Krise zeigt wie schnell Änderungen auf Basis von gewonnen Erkenntnissen umgesetzt werden können. Ich kann mir gut vorstellen, dass es mir hilft bessere Routinen für meinen Arbeitsstart und den Feierabend zu finden.

Sie interessiert das Thema und Sie wollen mehr erfahren? Ich schreibe jede Woche eine E-Mail mit Tipps, News und Einschätzungen zu Themen rund um Microsoft 365. Das Modern Work Update – ein Newsletter der Sie wirklich weiterbringt. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Kevin Steinmetz 01.12.2020 allgemein